Meine klientenzentrierte Arbeitsweise:

Als hilfesuchender Mensch stehen Sie mit Ihren Gefühlen, Wünschen, Wertvorstellungen und Zielen im Mittelpunkt der therapeutischen Beziehung. Meine Aufgabe besteht vorerst darin, mit Ihnen gemeinsam eine vertrauensvolle und angstfreie Atmosphäre zu schaffen.

Der Gründervater der GesprächspsychotherapieCarl R. Rogers (1902-1987) – hat erkannt, dass die wichtigste Grundlage für psychotherapeutisch wirksame Gespräche und die therapeutische Beziehung Wertschätzung und Warmherzigkeit, Echtheit und einfühlendes Verstehen sind.

Manchmal werden Menschen jedoch durch ungünstige Lebensbedingungen an ihrer Entwicklung gehindert und sie werden krank. Ich sehe es als meine Aufgabe als Ihre Therapeutin, Ihnen dabei zu helfen, sich Ihre eigenen Vorstellungen, Gefühle, Verhaltensweisen und deren Funktion bewusst zu machen. Dabei beziehen wir auch Ihre eigene Lebensgeschichte ein, und ich werde Sie ermutigen, viel von Ihren Gefühlen zu reden!

So entdecken Sie im Laufe der Therapie ein immer klareres Bild von sich und können Ihre eigene Biografie und typische Verhaltensweisen im Hier und Jetzt besser verstehen, sowie Ihr persönliches Leiden mindern. Ein wichtiges Ziel unserer gemeinsamen Arbeit ist für mich, dass Sie mit sich einverstanden sind und achtsam und wertschätzend mit dem eigenen Erleben umgehen.
Dadurch werden sich innere Spannungen und Konflikte lösen, und Sie können sich positiver erleben -- sogar in Eigenschaften, die Sie bis jetzt nur bekämpft und abgelehnt haben. Ihr psychisches Leid verringert sich und Sie sind imstande, Ihre Probleme erfolgreich zu bewältigen.

Wenn Sie sich einmal selbst besser verstehen und akzeptieren, dann ist es möglich, Lösungen zu erarbeiten, um Ihre Lebensinteressen wahrzunehmen und Ihre Bedürfnisse zu erfüllen.